Betriebsrentenstärkungsgesetz

Ist Ihr Unternehmen Fit für 2022

Konzepte für KMU

Derzeit muss jedes Unternehmen ab dem 1. Mitarbeiter betriebliche Altersvorsorge anbieten. Ab dem 01.01.2022 muss jedes Unternehmen jedem Mitarbeiter zusätzlich  mindestens 15% Zuschuss zu seiner Gehaltsumwandlung gewähren, egal ob Altverträge oder Neuverträge. Wer das nicht pünktlich umsetzt bekommt Probleme. 

Mitarbeitermotivation

Alt-Verträge müssen angepasst werden

Es gibt viele Alt-Verträge in Unternehmen, oft von verschiedenen Unternehmen. Verträge, die Vereinbarung zur Entgeldumwandlung und die Pensionsordnung müssen angepasst werden.

Handlungsbedarf? Prüfen Sie jetzt was noch zu tun ist.

Bringen Sie Licht ins Dunkle: Erkennen sie schnell und Einfach welchen Handlungsbedarf Ihr Unternehmen hat. 

Starten Sie die Prüfung, damit sie schnell und einfach erkennen, wie gut der jeweilige Arbeitgeber auf die Umsetzung bereits vorbereitet ist. Die Ergebnisauswertung zeigt nachvollziehbare Optionen auf,  mit denen Unternehmen in Bezug auf die Entwicklungen beim BRSG Stufe II auf der rechtlich sicheren Seite sind. 

Fachkräftemangel: Attraktive Zusatzleistungen

Im Kampf um die Talente ist es inzwischen ganz normal, dass Unternehmen attraktive Zusatzleistungen bieten. Neben der betrieblichen Altersvorsorge können Mitarbeiter z.B.  auf ein Gesundheitskonto zugreifen und Leistungen für Brille, Zahnersatz oder Vorsorge in Anspruch nehmen. Mit Zeitkonten können Mitarbeiter Weiterbildung, Sabbatical, mehr Zeit für die Familie oder vorzeitigen Ruhestand planen. Jeder Mensch kann sein Einkommen durch schwere Krankheit verlieren. Das Unternehmen kann auch hier attraktive Angebote machen. 

Fit für 2022  – Informieren Sie sich über die Möglichkeiten für Ihr Unternehmen.

Machen Sie Ihr Unternehmen attraktiver

Pension

Betriebliche Altersvorsorge

Das gesetzliche Pflichtprogramm stellt das Minimum der betrieblichen Zusatzleistungen dar. Jeder Mitarbeiter erhält verpflichtend min. 15% Zuschuss vom Arbeitgeber. Gute Arbeitgeber bieten hier weitaus mehr. Langjährige Mitarbeiter bauen sich so eine Ansehnliche Altersvorsorge auf. 

Gesundheiutsvorsorge

Bei Krankheit gut versorgt

Über die betriebliche Krankenkasse zeigt das Unternehmen auch Verantwortung, wenn ein Mitarbeiter einmal Krank ist. Die bKV bietet Mittarbeiten Leistungen wie regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, Zuzahlungen für Brille oder Zahnreinigung bis hin zum Doppelzimmer und Chefarzt im Krankenhaus. 

Weiterbildung

Zeit zur freien Verfügung

Zeit sammelt sich auf Wertkonten und kann flexibel eingesetzt werden. Sabbatical, Weiterbildung oder mehr Zeit für die Familie, werden so planbar. 

Der vorzeitige Ruhestand kann so vorbereitet werden. Individuelle Lebensentwürfe werden möglich.

Wichtig für alle Unternehmem 01.01.2022

Markus Feistle


Markus Feistle Senior Financial Consultant Finanzberater aus Dortmund


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.